Episode 5: Amazing Grace

Autor: Pascal Piotrowski
Montag, 25 Juni 2018

  • 04.04.1965 - Washington

    Agent Alexander Moore von der Internen wurde dem D4 zugewiesen und stellte sich vor.

    Die D4 bekam beim Mittagessen einen Brief "Mysterie" durch einen Herrn Rudolph Fisher CIA Buchhalter. Dieser war an Familie King adressiert und beinhaltete eine Morddrohung.

    Desweiteren bekamen wir die Hinweise, dass Herr King sich in Memphis aufhält.

     

    Die D4 machte sich via Flug nach Memphis. Start 2:30PM Landung 4PM Flugdauer 2,5Std.

    Im Motel 6 checkten wir laut hinweisen an und markierten unser Fenster wie besprochen.

    Daraufhin tauchte der Kontaktmann, welchen Harris kannte, bei ihm auf. Dieser zog sich ohne Informationen weiterzugeben sofort zurück.

    Via Telefon bekamen wir den Tipp, dass es mittelmässiges Essen bei Loyds gäbe.

    5:42PM Melbury Street

    Gegenüber von Loraine Hotel war das Loyds, welches von Mister Jowers geführt wurde. Uns fiel nach kurzer Zeit ein Herr Ray mit einer Gewehrtasche auf, welcher nach einem Fensterschlüssel verlangte, da es viel zu warm in seinem Zimmer sei.

    Die D4 rückte ins Zimmer von Herrn Ray ein und stellte diesen zur Rede. Es stellte sich heraus, dass dieser ein legaler Waffenverkäufer war.

    Plötzlich brannte die Glühbirne durch und explodierte. Zeitgleich war ein Schuss zu hören, welcher, wie später bekannt wurde, Herrn Martin Luther King auf dem Balkon des Loraine Hotels tötete. Moore blieb am Fenster, Harris und Morland stürmten auf die Straße und suchten den Schützen. Ich blieb bei Herrn Ray um diesen zu sichern.

     

    Eine Person floh aus einem Gebüsch und weiter mit einem weißen Ford Mustang.

    In wenigen Momenten wurde die Szenerie von der örtlichen Polizei abgeschirmt. Moore untersuchte die Glühbirne und reichte alle Informationen an die örtlichen Behörden weiter.

     

    Um 7:00PM kehrte das Team zum Motel zurück.

    Um 8:00PM tauchte der Kontaktmann wieder auf und gab den Tipp zum Memorial Park in Kansas City zu fahren.

    3:00AM Kansas City 05.04.68

    Der weiße Ford Mustang wurde gefunden, war aber verlassen. Das Team sah 3 Personen vor dem Memorial Gebäude und von Harris wurde einer als Whitman erkannt. Das Team teilte sich in 2 2-Mann Teams auf und näherte sich heimlich den Personen. Whitman bemerkte das Team und verließ ohne Umschweife das Geschehen. Die beiden anderen Personen wurden im folgenden Feuergefecht durch einen Kopf- und einen Brustschuss tödlich verletzt. Es waren keine Aussagen mehr möglich. Einer der Personen war Rudolph Fisher.

    06.04.68 Waschington D.C.

    Das Team kehrte zurück und fand ihr Büro vollkommen verwüstet und durchsucht vor.

    - Ende Bericht -

    Fazit:

    Akte bleibt offen

    Zitat: "Wer das Böse ohne Widerspruch hinnimmmt, arbeitet in Wirklichkeit mit ihm zusammen" - Martin Luther King

NACH OBEN